Ich bin in Soviet Union geboren und wuchs in Odessa am Schwarz Meer auf.
Schon als junges Mädchen war ich vom Zeichnen und Malen begeistert, weshalb meine Eltern mich jahrelang in eine künstlerische Malschule schickten, wo ich mein erstes Rüstzeug erhielt.
Später besuchte ich zwei Jahre eine Schule als Kleiderdesignerin und arbeitete als Lehrling im Atelier eines sowjetischen, regionalbekannten Künstlers. Da entdeckte ich für mich die Kunst der Impressionisten, die mich bis heute beeinflusst und begeistert.
Nach einigen Wanderjahren zog ich in die Nähe von Zürich, wo ich seit 2005 wohne, arbeite und Malkurse für Kinder unterrichte.
Meine Bilder haben sich mit der Zeit in zwei verschiedenen Richtungen entwickelt. Eine davon stammt aus der Kinder- und Jugendzeit, wo mich die Russische Kunstschule und - Tradition prägte. Das sind leicht zugängliche Bilder wie Landschaften, Blumen, Stillleben und Städte. Die sind, wie es mir beigebracht wurde mit Ölfarben gemalt.
Der anderen Stil und Richtung, habe ich erst in der Schweiz begonnen zu experimentieren. Das sind Multimedia Bilder die oft symbolisch sind. Das sind Bilder die nicht so leicht zugänglich sollen aber dafür zum Nachdenken anregen. Diese bringen Leute zum denken, lassen freien Raum für Fantasien, Vergleiche und Interpretationen. In fast jedem Bild steckte eine Mitteilung und hinter jedem Bild stehen Tiefe Gedanken und Beobachtungen.
Ich freue mich sehr, wenn Menschen die gleiche Freude an meinen Bildern haben, wie ich sie beim Malen hatte.